Kategorien
Aktuelles Verlautbarungen

Verlautbarungen – Pfarrnachrichten ab 25. Juli 2021

Kategorien
Aktuelles Verlautbarungen

Verlautbarungen – Pfarrnachrichten ab 18. Juli 2021

VERLAUTBARUNGEN – PFARRNACHRICHTEN

16. SONNTAG im JAHRESREIS – Lesejahr B – 18. JULI 2021

Pfarrkanzlei-Öffnungszeiten: In den Sommerferien ist unsere Pfarrkanzlei nur an Mittwochen von 8-11 Uhr besetzt. Wir bitten um Kenntnisnahme! In besonders dringenden Angelegenheiten, wenden Sie sich bitte an das „Pfarrverbandspfarramt“ in Langenhart.

Kommenden Sonntag, 25. Juli feiern wir den Christophorus-Sonntag. Im Namen der MIVA bitten wir um eine Spende für jeden unfallfrei gefahrenen Kilometer zur Anschaffung für Missionsfahrzeuge, nach dem Motto: Einen Zehntel-Cent pro gefahrenen Kilometer!

Der Opferstock beim Kircheneingang wird ab 25. Juli, eine Woche lang, für Ihre Christophorus-Spende reserviert sein. Danke für Ihre dankbare Unterstützung!

Lieber Herr Rektor Thomas Pichler, herzlichen Dank für die Feier der Hl. Messe mit uns! Wir wünschen Ihnen, dass Sie sich auch in unseren Gottesdiensten willkommen fühlen!

Zur Meditation:

Am leichtesten finde ich Gott in den Momenten der Ruhe und Stille, wenn ich dem Atem des Himmels lausche, der sein Wort hineinträgt – in mein Herz. (Franz Hübner)

Kategorien
Aktuelles Verlautbarungen

Verlautbarungen – Pfarrnachrichten ab 11. Juli 2021

VERLAUTBARUNGEN – PFARRNACHRICHTEN

15. SONNTAG im JAHRESREIS – Lesejahr B – 11. JULI 2021

Im Namen von Dr. Isaac und seiner Heimatdiözese Kohima DANKEN wir allen großzügigen Spenderinnen und Spendern! Die Sammlung erbrachte € 3.136,31 (Stand: 7.7.2021)

Wir bitten alle Kirche-Bunt-Bezieher in den Gebieten die von Hrn. Christian Eder betreut wurden, in den kommenden Wochen ihre Kirchen-Zeitungen selbst von der Kirche abzuholen. Wir bitten die betroffenen Gebiete nachzudenken, wer vor Ort die Kirche-Bunt austeilen könnte! Bitte melden Sie sich im Pfarrhof! Danke für Ihre Mitarbeit!  

Am Samstag, 17. Juli findet um 18:30 Uhr der Vorabend-Gottesdienst ausnahmsweise in der Stadtpfarrkirche statt. In der Pfarrkirche Langenhart beginnt das Adlibitum-Konzert „Johann Sebastian Bach – Messe in H-Moll“ um 19 Uhr.

Nächsten Sonntag, 18. Juli feiern wir um 9 Uhr die Patroziniums-Messe zu Ehren der Hl. Maria Magdalena in unserer Filialkirche in Rems. Unser Chor der Pfarre wird den Gottesdienst musikalisch gestalten. Die Freiwillige Feuerwehr Rems feiert ebenfalls mit. (In der Stadtpfarrkirche sind die Gottesdienste zu den gewohnten Zeiten – um 8:30 Uhr und 10 Uhr.)

Pfarrkanzlei-Öffnungszeiten: In den Sommerferien ist unsere Pfarrkanzlei nur an Mittwochen von 8-11 Uhr besetzt. Wir bitten um Kenntnisnahme!

Vorschau: Sonntag, 25. Juli feiern wir den Christophorus-Sonntag. Im Namen der MIVA bitten wir um eine Spende für jeden unfallfrei gefahrenen Kilometer zur Anschaffung für Missionsfahrzeuge, nach dem Motto: Einen Zehntel-Cent pro gefahrenen Kilometer!

Zur Meditation: Sommergebet

Das braucht seine Zeit, bis die Tage den anderen Rhythmus lernen und langsam im Takt der Muße schwingen. Das braucht seine Zeit, bis die Alltagssorgen zur Ruhe finden, die Seele sich weitet und frei wird vom Staub des Jahres. Hilf mir in diese andere Zeit Gott, lehre mich die Freude und den frischen Blick auf das Schöne. Den Wind will ich spüren und die Luft will ich schmecken. Dein Lachen will ich hören, Deinen Klang. Und in allem deine Stille …

(Carola Moosbach)

Kategorien
Aktuelles

Sonntag für Kohima

Die Heimatdiözese von Dr. Isaac bittet um Unterstützung…Corona hat die Bevölkerung schwer getroffen. Wir helfen gerne…

Danke für die Fotos Renate Steffelbauer und Hanspeter Lechner!

Kategorien
Aktuelles

Patrozinium in Erla

Ein gelungenes Fest…anbei ein paar Fotos! Danke allen Mitwirkenden!

Danke Schwester Rosa für die Fotos!

Kategorien
Aktuelles Verlautbarungen

Verlautbarungen – Pfarrnachrichten ab 4. Juli 2021

VERLAUTBARUNGEN – PFARRNACHRICHTEN

14. SONNTAG im JAHRESREIS – Lesejahr B – 4. JULI 2021

Wir trauern um + Herrn Josef Neubauer. Betstunde: Montag, 5. Juli um 19 Uhr in der Pfarrkirche. Requiem: Dienstag, 6. Juli um 10 Uhr in der Stadtpfarrkirche. R.I.P.

Neue „Corona-Regeln“ ab 1. Juli für unsere Gottesdienste – Lockerungen:

keine Abstandsregeln mehr (1-Meter-Abstand entfällt)

– dauerhaft „nur“ mehr eine Mund-Nasen-Schutzmaske (keine FFP-2-Maske mehr verpflichtend)

Weihwasser-Becken dürfen wieder befüllt werden (muss aber regelmäßig erneuert werden)

SPENDEN-AKTION: In der indischen Heimat unseres Unterstützungspriesters Dr. Isaac „wütet“ der Corona-Virus mit voller Wucht! Der Bischof von Dr. Isaac bittet uns um Spenden, um die Not vor Ort lindern zu können! Gerne kommen wir diesem Wunsch als Pfarrverband nach. Am Sonntag, 4. Juli sammeln wir in beiden Gottesdiensten für dieses Anliegen. Bitte helfen Sie!

Gerne können Sie Ihre Spende auch überweisen – Spendenkonto: 
Pfarre Langenhart – IBAN: AT 09 4715 0100 0052 3000 – Verwendungszweck: Indien

Pfarrkanzlei-Öffnungszeiten: In den Sommerferien ist unsere Pfarrkanzlei nur an Mittwochen von 8-11 Uhr besetzt. Außerhalb der Kanzlei-Stunden meldet sich unser Anrufbeantworter! Tel: 07435 52425 / E-Mail: kanzlei@pfarrevalentin.at   In besonders dringenden Fällen, wenden Sie sich bitte an die „Pfarrverbandskanzlei“ im Pfarrhof Langenhart – Tel: 07435/52140

CARITAS-HAUSSAMMLUNG im Sommer 2021: Wir möchten es unseren Haussammler/innen freistellen, ob sie heuer wieder von Haus zu Haus gehen, oder aufgrund der Corona-Umstände darauf verzichten möchten. Die Haussammler-Listen liegen in der Pfarrkanzlei auf, bitte zu den Kanzleistunden abholen! Darüber hinaus ist mit der Post schon ein „Spenden-Brief“ an alle Haushalte ergangen. Wenn Sie spenden möchten: Caritas St. Pölten, IBAN: AT28 3258 5000 0007 6000, BIC: RLNWATWWOBG. Online-Spenden: www.caritas-haussammlung.at

Unser ehemaliger Kaplan, jetzt Stadtpfarrer von Amstetten, Mag. Peter Bösendorfer feierte am 29. Juni sein 25-jähriges Priesterjubiläum! Lieber Peter, alles Gute und weiterhin viel Segen für dein Wirken als Pfarrer in einer der größten Pfarren unserer Diözese! Ebenso feierte der Bruder unserer „Pfarrhof-Resi“, Herr Pfarrer Franz Obermayr sein 65. Weihe-Jubiläum. Viel Segen!

Allen Kindern, Lehrern, Eltern und Familien wünschen wir schöne Sommerferien! Ein besonders herausforderndes Schuljahr liegt hinter euch, erholt euch gut für den Neustart im Herbst! Wir wünschen euch allen einen schönen Sommer 2021!

Zur Meditation: Urlaubersegen

Gott schenke dir vor der Abfahrt guten und erholsamen Schlaf, damit du ausgeruht und ausgeglichen loskommst! Er verkürze dir die Wartezeit beim Check-In mit den ersten schönen Begegnungen mit fremden Menschen, netten Gesprächen und guten Witzen! Er schicke dir einen Engel, der dir hilft, den schweren Koffer in die Gepäckablage zu wuchten und der fragt: „Kann ich sonst noch was helfen?“ – auch in einer fremden Sprache! Wenn es dir am Urlaubsort zu heiß wird, lenke er deinen Fuß um eine unbekannte Ecke in einen kleinen schattigen Hinterhof voller Hibiskus, Oleander und Stockrosen, indem du dich erholen kannst! Er begeistere dich für Museumsbesuche oder gegebenenfalls für Gesellschaftsspiele, damit du und die deinen auch Regentage gut gelaunt überstehen können! Er lasse die Wolken aufreißen, wenn du auf einem Gipfel stehst, damit sich der Aufstieg allein wegen der Fernsicht schon gelohnt hat! Er schenke dir das Gefühl, erfüllt, zufrieden und gut erholt zu sein. So segne Gott deine Urlaubszeit!

Kategorien
Aktuelles

Erstkommunion 2021

Bei herrlichem Wetter konnten am Sonntag den 19. Juni 2021 vierzig Kinder die Erstkommunion empfangen. Begleitet von der Stadtkapelle St. Valentin zogen die Kinder von der Volksschule zur Stadtpfarrkirche. Ein ganz besonderer Gottesdienst wurde, organisiert von Veronika Scheuchenegger und ihrem Team und zelebriert von Pfarrer i.R. Johann Zarl sowie Diakon Manuel, gefeiert. Mit der musikalischen Begleitung von Katharina Wallner und Sabine Kirchweger und dem Gesang der Erstkommunionkinder spürte man eine ganz besondere Begeisterung!

Coronabedingt konnten leider nicht alle in der Kirche Platz nehmen! Aus diesem Grund wurde die gesamte Feier auf YouTube als Livestream gesendet und akustisch auf den Kirchenplatz übertragen, wo alle 150 Sitzplätze besetzt waren!

Zum Abschluss gab es Blumen und Glückwünsche für Veronika Scheuchenegger die ihren wohlverdienten Ruhestand antritt. Es war die zweiunddreißigste Erstkommunion die sie als Religionslehrerin in St. Valentin organisiert hat.

Liebe Veronika: Danke für alles was du in der Pfarre St. Valentin geleistet hast! Die gesamte Pfarrgemeinde wünscht dir alles Gute und Gottes Segen für die Zukuft!

Den Livestream können sie unter https://youtu.be/hOxXTlOf4yQ noch einige Wochen nachsehen!

Danke Michael Heigl für die technische Unterstützung und Bernie Leier für die Übertragung!

Fotos: Rußkäfer Steyr www.russkaefer.at

Kategorien
Aktuelles

Impulsgedanken zum 13. Sonntag im Jahreskreis

Sonntag im Jahreskreis (B)

1. Lesung Weish 1,13-15; 2,23-24

2. Lesung 2 Kor 8,7.9.13-15

Evangelium Mk 5,21-43

Ihr Völker alle, klatscht in die Hände, jauchzt Gott zu mit lautem Jubel“

(Eröffnungsvers zur Messfeier, Ps 47,2 )

Zum Klatschen im Gotteshaus bei der Feier der Hl. Messe, kann man durch Mitfeierende meistens sehr unterschiedliche Meinungen hören:

Die einen werden durch das Applaudieren in der Kirche immer wieder neu peinlich berührt oder sind sehr aufgeregt und sagen:

 Wir sind doch nicht in einem Konzerthaus! 

-Die anderen würden sich noch mehr sichtbare Gefühlsregungen im Gottesdienst wünschen:

So klagen nicht wenige darüber, dass es im Gottesdienst recht oft fad zugeht. -Hat es nicht zuletzt auch damit zu tun, dass viele sich schwer tun,  Formen zu finden, Trauer und Angst aber auch Dank, Jubel und  Freude Sinnen-fällig in den Gottesdienst einzubringen?

Die Seligsprechung von  Franz Jägerstätter, am 26. Oktober 2007 im Linzer Marien Dom, war eine sehr beeindruckende Feier.

Ich kann mich aber genau genommen nur mehr an ein Erlebnis daraus besonders erinnern:

Als seine damals noch lebende Frau Franziska Jägerstätter im Dom begrüßt wurde, haben alle Mitfeierenden ihr zu Ehren lange applaudiert und das war beeindruckender als viele ehrende Worte über sie.              

-Das Tagesgebet gibt den entscheidenden Grund an, dass wir Gott unsere Ehre unseren, unsere Freude zum Ausdruck bringen sollen:
Gott, hat uns in der Taufe zu Kindern des Lichtes gemacht.
Daher ist es so wichtig, sich gemeinsam und zumindest  einmal in der Woche sich dieser Wirklichkeit zu erinnern: Wir sind Kinder des Lichtes!

Wir treten vor Gott, dankend und voll Freude, bei allem was vielleicht während der Woche in uns um und um uns nicht so lichtvoll ist.

Zu dem nicht lichtvollen Dingen zählen die kleine und großen Abschiede im Leben und schließlich der Tod -davon ist schon in der 1. Lesung die Rede:

„Gott hat den Tod nicht gemacht und hat keine Freude am Untergang der Lebenden.“ (Weish 1,13)

-Es ist dies eine Schriftstelle, die immer wieder auch Begräbnisfeiern zu hören ist.

-Ja, mich würde schon interessieren, was Menschen dann denken, wie das bei ihnen ankommt, die mit Gott und Kirche  -nach eigenen Aussagen- nicht viel am Hut haben, wenn Sie dieses Wort hören und das im Blick auf Sarg oder Urne!

Vielleicht denken Sie dabei:

Wie kann man so etwas heute noch verkünden?

-Ja, es ist ohne Zweifel auch für glaubende Menschen nicht einfach!

Aber mit Blick auf den Glauben können wir in schon gewisser Hinsicht davon sprechen, dass der Tod nicht Untergang und nicht Ende bedeutet.
Wir glauben, dass der Tod wie der Apostel Paulus sagt, Verwandlung ist, Verwandlung in Gott hinein, denwir in unserer derzeitigen Daseinsform immer nur unvollständig, erfassen, erkennen, eben glauben können.

In der zweiten Lesung geht es auch um Verwandlung:

Um Verwandlung der Not!

Paulus bittet die Gemeinde von Korinth um Spenden für in Not geratene Schwestern und Brüder in der Gemeinde von Jerusalem.

Wir hören  diese Lesung, genau an dem Sonntag, wo wir im Gottesdienst auch einen Hilferuf erhalten, angesichts der Corona-Pandemie,  von Glaubensgesschwistern, aus der Heimatdiözsese Kohima/Indien

von Dr. Isaac!

Wie erstaunlich aktuell sich hier das Wort Gottes wieder erweist!

Ich sage, hier schon ein großes „Danke“, die diesen Hilferuf hören durch ihre Spende beantworten!

Wer um Hilfe ruft, der erwartet und hofft auch, dass sein Ruf gehört wird.

Jesus Christus hört die Rufe der Not der Menschen:

Diejenigen, die laut rufen, wie der Synagogenvorsteher Jairus, oder wie die Frau, die sich ohne Worte in großer Not um Hilfe suchend an Jesus wendet.

Wir sind heute (wieder) da, -sicher auch ganz unterschiedlich:

Dankend, voll Freude, vielleicht auch mit großer Sorge und um Hilfe suchend.

Allen ist das Wort Jesu zugesprochen:

Fürchte dich nicht! Glaube nur! (Mk 5,36)

– In diesen Worten ist viel enthalten für uns alle:

An Auftrag, Zuspruch und Ermutigung, für jeden Tag und für ein ganzes Christenleben! Amen.

Mod. Mag. Herbert Reisinger

herbert.reisinger@langenhart.at

Kategorien
Aktuelles Verlautbarungen

Verlautbarungen – Pfarrnachrichten ab 27. Juni 2021

Kategorien
Aktuelles Verlautbarungen

Verlautbarungen – Pfarrnachrichten ab 20. Juni 2021