Pfarrteam

Moderartor/Leiter Pfarrverband

Mag. Herbert Reisinger

Geboren am 16.04.1973 in Melk, Heimatpfarre Krummnussbaum an der Westbahn, vier Geschwister. Der Vater ist 2015 verstorben. Volks- und Hauptschule in Krummnussbaum,1992 Matura am Horner Aufbaugymnasium; danach erlernte ich zunächst den Beruf des Sportartikelverkäufers (Amstetten) und war in diesem Beruf vier Jahre tätig.

  • 1997: Studium der Fachtheologie und Religionspädagogik in St. Pölten (Studienabschluss 2003)
  • 2004 – 2008 Kaplan Stadt Haag
  • 2008 -2013 Jugendseelsorger der Diözese St. Pölten. Geistlicher Leiter für das Jugendhaus Schacherhof.
  • seit 2013 Moderator für die Pfarre Langenhart
  • 2017 Provisor für St. Pantaleon und Erla
  • seit September 2019 Moderator der Pfarre St. Valentin und des Pfarrverbandes

Kaplan

Manuel Sattelberger

Geboren am 4. Februar 1981 in Scheibbs, Heimatpfarre Petzenkirchen, Schule in Petzenkirchen und Wieselburg. Nach der Tischlerlehre begann er mit 18 Jahren seine Ausbildung zum Dipl. Pastoralassistenten und Religionslehrer am Seminar für kirchliche Berufe in Wien – Ober St. Veit.

Nach der Praxiszeit in der Pfarre Purgstall/Erlauf absolvierte er seinen Zivildienst bei der Lebenshilfe in Rogatsboden.

Seit 1.Oktober 2004 ist er Pastoralassistent und Religionslehrer (Volksschule & Mittelschule) in St.Valentin eingesetzt und seit 2019 zusätzlich im Pfarrverband Enns-Donau-Winkel engagiert. 

Am 22. 9. 2013 wurde er im Stift Melk zum Diakon geweiht. 

Von 2020-2022 absolvierte Diakon Manuel sein Aufbaustudium an der Kath. Privatuniversität der Diözese Linz und am Priesterseminar in Wien – Strudelhofgasse.

Manuel wurde am Hochfest Peter und Paul, 29. Juni 2022 im Dom zu St. Pölten zum Priester geweiht und ist seitdem Kaplan im Pfarrverband. 

Manuel führt auch einen Blog: 
Der Alltag eines Pastoralassistenten.

Vikar

Dr. Rupert Grill

Ich bin am 11.6.1975 als jüngstes von 10 Kindern geboren und in Konradsheim (Waidhofen/Ybbs) aufgewachsen. Nach der Volksschule in Konradsheim und der Hauptschule in Seitenstetten maturierte ich 1994 in der HTL Waidhofen. Nach 2 Jahre im St. Pöltner Priesterseminar folgten 5 bereichernde und prägende Studien- und Ausbildungsjahre in Rom, wo ich 1999 die Diakonweihe und 2000 die Priesterweihe empfing.  Im pastoralen Einsatz war ich 2001-2004 als Kaplan in Ybbs/Donau und 2007 bzw. 2010 bis 2020 als Moderator in Zeillern und Oed. Seit 2008 bin ich zusätzlich für die Seelsorge der Theologiestudierenden und seit 2014 für die Ausbildung der Ständigen Diakone der Diözese St. Pölten zuständig. Glauben und Leben besser zu verstehen waren Antrieb für beständiges Studium, aus dem 2007 das Doktorat in Freiburg und 2020 die Habilitation an der Universität Wien hervorging. Die Versuche der letzten beiden Jahre mich auf eine feste Stelle als Universitätsprofessor zu bewerben haben mit einer (letzten) Absage Ende Juni ein vorläufiges Ende gefunden. Damit kann sich der Teil meines Herzens der für die Seelsorge schlägt hoffentlich in fruchtbarer Weise als Vikar in Eurem bzw. Unserem Pfarrverband Enns-Donauwinkel entfalten. Ich freue mich auf einen gemeinsamen Weg mit vielen berührenden Momenten zwischen uns Menschen und mit Gott.

Pastoralssistentin im Pfarrverband

Dipl.PAss Kathrin Graf BEd(ehem. Mark)

Pastoralassistentin und Religionslehrerin, verheiratet, wohnhaft in Langenhart.

 
„Neue Wege entstehen, indem wir sie gehen!“
So lautet ein Zitat von Friedrich Nitzsche, das sehr passend für meine Projekt-Anstellung, im Ausmaß von 10 Wochenstunden, im Pfarrverband Enns-Donau-Winkel, ist. Nach einer zweijährigen pastoralen Pause freue ich mich darauf, gemeinsam mit euch/Ihnen vertraute, andere, neue Wege zu gehen und das Leben in den Pfarren, zumindest ein Stück weit, mitzugestalten.

So lade ich euch/Sie ein: Gehen wir gemeinsam, mit der Bereitschaft Neues auszuprobieren, mit der Offenheit für alle Menschen aus unseren Pfarrgemeinden und im Vertrauen, dass Gottes Segen uns Schritt für Schritt begleitet.
Ich freue mich darauf!

Pfarrer in Ruhe

Msgr. Johann Zarl

Geboren am 24. 10. 1949 in Preinsbach bei Amstetten. Die Eltern hatten dort ein Gasthaus und eine kleine Landwirtschaft. Das Gasthaus wird heute noch von seiner Schwester geführt. Nach der Volksschule in Amstetten besuchte er das Stiftsgymnsium in Seitenstetten, wo er 1968 maturiert hat. Nach der Matura studierte er an der Hochschule in St.Pölten Philosophie und Theologie und wurde 1974 zum Priester geweiht.

  • 1973/74 Pastoraljahr in Maria Anzbach
  • 1974 – 1976 Kaplan in Ybbs
  • 1976 – 1977 Kaplan in Purgstall/Erlauf
  • 1975 – 1981 Jungscharseelsorger der Diözese St.Pölten
  • 1977 – 1989 Vizerektor und Rektor des Bischöflichen Seminares in Melk seit 1989 Pfarrer in St.Valentin von 1991 – 2015  Dechant des Dekanates Haag
  • von 2005 – 2011 Leiter der Ombudsstelle der Diözese St.Pölten.
  • Seit 1. September 2019 im Ruhestand.

Pfarrer in Ruhe

Heinrich Geiblinger

Geboren in St.Valentin unter 8 Geschwistern, Gymnasium in Seitenstetten, Theologiestudium in St.Pölten. 1954 zum Priester geweiht. Seit 2005 in Pension in St.Valentin, Schubertviertel 10.

Theresia Obermayr

Geboren am 23. 10. 1930 in Wang bei Steinakirchen unter 10 Geschwistern, verbrachte sie ihre Jugend nach dem frühen Tod der Mutter in Zeillern.

1957 kam sie als Küchengehilfin in das Seminar Seitenstetten und nach der Priesterweihe ihres Bruders Franz führte sie für ihn den Haushalt im Benefizium in Pöchlarn und im Pfarrhof in Lunz. 1981 kam sie als Küchenleiterin in das Seminar Melk und musste dort für ca 120 Studenten und Hausangestellte kochen.

Als 1989 der damalige Rektor Johann Zarl als Pfarrer nach St.Valentin kam und sie das Pensionsalter erreicht hatte, ging sie mit ihm nach St.Valentin und führt seither hier den Pfarrhaushalt.

Seit Herbst 2017 lebt Resi im Seniorenheim in Haag.

Pfarrsekretärin

Eva-Maria Gründling

  • Name: Eva-Maria Gründling (geb. Schnetzinger)
  • Geburtsdatum: 27.10.1982
  • Familienstatus: verheiratet mit Franz Gründling
  • Kinder: Marie und Anna

Ich bin ab Dezember 2019 in der Pfarrkanzlei St. Valentin am Dienstag und Mittwoch von 8:00 Uhr bis 11:00 Uhr für Sie da. Die Kirchenrechnung, die Pfarrkartei, alle möglichen kirchlichen Scheine, Briefkontakt mit verschiedenen Ämtern und vieles andere gehört zu meinen Aufgaben.

Auch am Sonntag zwischen den beiden Gottesdiensten von 09:30 Uhr bis 10:00 Uhr ist die Kanzlei geöffnet. Die Kanzlei ist telefonisch erreichbar unter 07435/52425.

Zu meiner Person gibt es zu sagen, dass ich 17 Jahre auf der Volksbank gearbeitet habe und jetzt mit meinem Mann einen landwirtschaftlichen Betrieb mit Ackerbau und Schweinemast führe. Ich bin naturverbunden, kreativ, ehrlich und zuverlässig.