RELI-Unterricht: Nicht für die Schule lernen wir …

Zwei Vormittage arbeite ich als Religionslehrer an der Volksschule am Hauptplatz und an der Neuen-Mittelschule im Schubertviertel in St. Valentin! Ich gehe gerne in die Schule. Für mich sind die Religionsstunden ganz wichtige Stunden im Fächerkanon einer Schulwoche, denn wie heißt es: Nicht für die Schule, sondern für das Leben lernen wir!“ Der Religionsunterricht ist Lebensunterricht, ist Lebensschule, hier geht es nicht um „Missionierung“ im schlechten Sinn des Wortes, sondern um Einstellungen, Haltungen und christliche Hoffnungen! Es geht darum, Jesus immer besser kennen zu lernen! Unsere katholischen Schüler lernen auch andere Religionen kennen, aber immer ausgehend von der eigenen „religiösen Muttersprache“. Ich kann für meine Schüler mit Sicherheit sagen, dass „RELI“ eines ihrer Lieblingsfächer ist, weil der Unterricht so anders ist, ja weil es um unser Leben geht, unser Glaube will und Stütze sein im Alltag! Und Gott ist schon an der Schule, noch bevor der Religionslehrer die Klassen betritt! Viel Segen!

Jugendvesper mit „Mutter-Teresa-Wegbegleiter“!

Jeden ersten Freitag im Monat, findet im Benediktinerstift Seitenstetten eine Jugendvesper, ein spezielles Abendgebet für Jugendliche und junge Erwachsene, statt. Am 6. Oktober kommt Pater Dr. Leo Maasburg, ein langjähriger Wegbegleiter und Dolmetscher von der Heiligen Mutter Teresa! Er war lange Zeit an ihrer Seite, wenige Menschen kannten sie so wie Leo Maasburg. Diesen Abend sollte man(n) oder „frau“ nicht versäumen, die Heilige Mutter Teresa, der Engel der Armen dieser Welt, hat auch dir und mir viel zu sagen! Leo Maasburg ist ihr „Sprachrohr“. Beginn der Jugendvesper ist um 20 Uhr in der Ritterkapelle des Klosters. Bitte weitersagen und Interessierte einladen! Die KJ Sankt Valentin nimmt daran teil!

Ministranten-Kinder u. Ministranten-Jugendliche sind sehr wichtig!

MINIS MAG MAN EBEN! Mitte September feiern wir in unserer Pfarre immer ein großes Ministranten-Fest! Bei dieser Hl. Messe werden die Neuen aufgenommen, heuer 12 (Apostel-) Kinder und die Fleißigsten werden geehrt. In einem Schuljahr über 120 Mal ministrieren zu kommen, ist eine Leistung, aber auch ein Zeichen von Treue und Glauben! Dankeschön!

„Pray-Station“: Erstes Taize-Gebet im neuen Schuljahr!

Der Monat September, ist für eine Pfarre wie der Frühling: Alles beginnt (wieder) zu blühen! Auch die Taizegebetsabende gehen in die 11. „Jahres-Runde“. Seit elf Jahren gibt es, ohne Unterbrechung, diese spezielle Gebetsform in unserer Pfarrgemeinde. Eines muss man dazu sagen, wir haben auch den perfekten Raum für diese Gebete, unseren stimmungsvollen Meditationsraum im Pfarrheim – 1. Stock. Ein „Dankeschön!“ an alle Treuen und Neuen, an unsere Musikerinnen Andrea und Michaela und unser Raum-Team Juliane und Matthias! Das nächste Taizegebet findet am Fest der Heiligen Elisabeth, am 19. November 2017, um 19 Uhr im Meditationsraum statt! Ausnahmslos ALLE, junge und ältere Menschen, sind zu diesen Gebetsabenden eingeladen! Auch aus anderen Pfarren und Gemeinden „darf“ man kommen, ja es ist sogar sehr erwünscht! Willkommen! 

4. Kinderwagen-Wallfahrt in St. Valentin: Dankeschön!

Bereits zum 4. Mal veranstaltete das Kath. Bildungswerk unserer Pfarrgemeinde, eine Kinderwagen-Wallfahrt für Familien! Der Wetterbericht war nicht so rosig, trotzdem sind unsere wetterfesten Familien gekommen, sind mitgegangen, haben mitgebetet und aktiv mitgemacht. Das II. Vatikanische Konzil hat die Kirche, als Volk Gottes unterwegs, beschrieben! Das pfarrliche Bildungswerk-Team geht uns mit einem guten Beispiel voran! Danke an alle Verantwortlichen! Danke an alle Kinder und Familien! (Foto: Pfarrgemeinderat Hanspeter Lechner – Regionaut)

Lebendige „Kinder-Predigt“ bei Simons Taufe!

Ich „kann“ mit Kindern gut! Das ist ein Geschenk vom lieben Gott, es ist Gabe und Auf-Gabe daraus etwas zu machen. Ich freue mich, wenn ich meine Talente FÜR JESUS einsetzen kann. Mitte September, durfte ich wieder einmal, in der wunderschönen Hauskapelle der Marienschwestern in Klein-Erla, eine Heilige Taufe feiern. Dabei entstand dieser Schnappschuss von Sr. Maria Angela. Danke dafür! Die Brüder und Cousins und die Cousine von Täufling Simon halfen mit bei der Predigt. Wir haben besprochen, warum Jesus den Fischer Simon berufen hat, ein Menschen-Fischer zu werden. Lebensnahe Glaubensvermittlung ist das Gebot unserer Stunde! Hat doch schon Jesus höchstpersönlich gesagt: „Lasset die Kinder zu mir kommen! Hindert sie nicht daran!“. Der Auftrag ist meines Erachtens klar!

Generalprobe: 12 neue „Apostel-Ministranten“!

Die Generalprobe für das große Ministrantenaufnahme-Fest haben alle gemeistert! Dank unserem Mini-Team, bestehend aus Juliane, Elisa (=Neu), Lena (=Neu), Nikolaus, Tobias und Matthias, wurden unsere Neuen sehr gut vorbereitet und in den Kirchendienst eingeschult! Als Zeichen haben wir heuer das Rad mit Jesus in der Mitte gewählt, um uns und alle daran zu erinnern: ER ist die Mitte jedes Gottesdienstes! Wir dürfen IHM dienen! Zwölf neue Kinder (daher 12 „Apostel-Minis“) dürfen wir heuer wieder aufnehmen, so gibt es nun um die 70 Ministranten-Kinder in unserer Pfarrgemeinde. Darüber herrscht bei uns Seelsorgern große Freude! 

Bei „uns“ gibt es noch -jeden- Freitag einen Jugendtreff!

Liebe Jugendliche, sehr geehrte Eltern! Wir als Pfarre, bemühen uns sehr im „die Jugend“, jeden Freitag bieten wir einen Jugendabend, einen Jugendtreff von 20-23 Uhr im Pfarrheim an. Unsere Jugendräume sind super ausgestattet, jeder findet hier eine Beschäftigung. Vor allem findet man hier echte Freunde, es gibt keinen Alkohol und auch kein Nikotin, auch die Handys spielen bei uns keine „Hauptrolle“, sie sind nicht verboten, aber das Gespräch von Angesicht zu Angesicht ist uns wichtiger! (Altersgruppe: ab der Pflichtschule, nach der 4. Klasse NMS/GYM, „hinauf“ bis zu Lehrlingen, Studenten und arbeitenden Jugendlichen/jungen Erwachsenen)

Für die Informationen, nutzen wir aber die modernen Medien gerne! Sie sind ja nicht nur „Fluch“, sondern auch ein großer Segen! Wenn die die wöchentliche WHATSAPP-Nachricht erhalten möchtest, dann sende eine Nachricht an Diakon Manuels Handynummer – 0676/826634385- und du wirst in die WhatsApp-Gruppe aufgenommen! Alles ganz einfach! Selbstverständlich kann man sich auch via Facebook oder unsere Jugend-Homepage informieren!

Noch etwas: Zu unseren Jugendabenden dürfen alle Jugendlichen kommen, egal aus welcher Schule, egal aus welcher Pfarre, egal aus welchem Ort. Alle sind willkommen!

www.kj-valentin.at

JO! – das innovative Seelsorgeangebot für Teens!

Alle Schülerinnen und Schüler der 3. u. 4. Klasse Neue-Mittelschule oder Gymnasium, sind „bei uns“ herzlich willkommen! Egal welche Schule, welche Pfarre oder welcher Wohnort! Fühlt euch eingeladen und willkommen!